EU -Heimtierausweis:

Der Reisepass für Hunde, Katzen und Frettchen

 

Möchten Sie mit Ihrem Tier verreisen, benötigen Sie einen EU-Heimtierausweis. Zusätzlich muss Ihr Tier eindeutig mittels Chip gekennzeichnet sein. Die Kennzeichnung, die Angaben zum Tier und Ihre Daten als Besitzer, sowie alle durchgeführten Impfungen müssen in dem EU-Heimtierausweis dokumentiert werden. Eine aktuelle Tollwutimpfung ist erforderlich für die Einreise in andere Länder.

Nähere Informationen zu den Einreisebestimmungen für EU-Mitgliedsstaaten und Nicht-EU-Ländern finden Sie unter:

http://www.bmel.de/DE/Tier/HausUndZootiere/Heimtiere/_Texte/Heimtierausweis.html

 

!!!Wichtig: Wenn Sie in ein Nicht-EU-Land reisen, müssen Sie die Wiedereinreisebestimmungen der EU bei Ihrer Rückkehr beachten!


Den EU-Heimtierausweis erhalten Sie bei uns. Am besten vereinbaren Sie dafür einen Termin, da das Ausstellen des Ausweises einige Minuten Zeit in Anspruch nimmt.

Weitere Informationen zum EU-Heimtierausweis finden Sie unter:

http://www.heimtierausweis.info/index.php?action=infos

 

Chipmarkierung:


Der Chip ist ein, wenige Millimeter großer Transponder, der eine spezifische Nummer codiert, welche mittels eines Lesegerätes abgelesen werden kann. Mit dieser Nummer ist Ihr Tier eindeutig identifizierbar. Der Chip wird mit einer Kanüle direkt unter die Haut an der linken Halsseite gesetzt. Dieser kleine und kaum schmerzhafte Eingriff kann auch ohne Narkose jederzeit durchgeführt werden.

Zusätzlich sollten Sie sich und Ihr Tier mit einer Chipnummer bei TASSO e.V. kostenlos registrieren. Sollte Ihr Liebling einmal entlaufen und gefunden werden, so kann er anhand der Chipnummer wieder zu Ihnen rückvermittelt werden. Wichtig ist die Anmeldung nach erfolgter Chipmarkierung.


Hier gelangen Sie zu TASSO e.V.